Kalitzky, Thomas (2007)
Instability of the European Emission Trading System - Causes and Options for Stabilisation

Diplomarbeiten, Fachgebiet Energiesysteme, TU Berlin

Die historische Preisentwicklung im Europäischen Emissionshandelssystem ist von großer Instabilität geprägt. Gemäß verschiedenen Publikationen führt die fehlende Prognostizierbarkeit der Preise, welche aus deren Schwankungen erwächst, dazu, dass die notwendigen Investitionen in Maßnamen der CO2-Reduktion teilweise zurückgehalten werden. Dieser Beitrag hat das Ziel, die kritischen Ausgestaltungsmerkmale des Systems und die externen Einflussgrößen, welche die Instabilität verursachen, zu identifizieren und Optionen zur Stabilisierung des Marktes aufzuzeigen. Sowohl die Treiber der Instabilität als auch ihre Gegenmaßnahmen werden mit einem computergestützten CO2-Preisbildungsmodell ausgewertet. Darüber hinaus wird der Einfluss der Volatilität auf das Investitionsverhalten mit einem Real-Options-Modell ermittelt. Wesentliche Ergebnisse sind, dass Unsicherheiten bezüglich der internationalen Klimapolitik die größten Risiken für die Stabilität des Marktes bergen und dass der Markt effektiv durch Anpassungen der Ausgestaltungsmerkmale des Systems und staatliche Marktinterventionen stabilisiert werden kann. Unter Anderem werden ein System aus alternativer CO2-Besteuerung und -Handel sowie das Aufsetzen von Finanzoptionen auf CO2-Zertifikate seitens des Staates vorgeschlagen.

Fachgebiet Energiesysteme der TU Berlin
Full-Text download of this paper is available on our website.
For more information please click here

Maria Riedinger
TA Building - Room TA 33
Phone: +49 (0)30 314 22 890
Telefax: +49 (0)30 314 26 908
E-Mail: maria.riedinger(at)tu-berlin.de