Kitte, Sebastian (2002)
Risiko- und Portfoliomanagement für örtliche Stromversorger

Diplomarbeiten, Fachgebiet Energiesysteme, TU Berlin

Die Liberalisierung des deutschen Strommarkts führte zum Aufbruch ehemals monopolistisch geprägter Strukturen und schuf Wettbewerbsmärkte, die Energieversorgungsunternehmen vor große Herausforderungen stellen. Örtliche Stromversorger können von dieser Entwicklung durch neue Strombeschaffungsstrategien profitieren und sich damit nachhaltige Wettbewerbs-vorteile sichern. Inhalt dieser Arbeit ist die Analyse der einzelnen Beschaffungsvarianten mit dem Ziel, dem örtlichen Stromversorger Entscheidungshilfen bereitzustellen, anhand derer er die für ihn vorteilhafte Strategie auswählen kann. Zunächst werden die rechtlichen Rahmenbedingungen skizziert, bevor der Unterschied zwi-schen Absatz- und Beschaffungsportfolio eines örtlichen Versorgers erläutert wird. Die ein-zelnen Beschaffungsvarianten werden ausführlich vorgestellt und anhand der Strompreisbe-standteile charakterisiert. Im Rahmen der Analyse eines synthetischen Lastprofils mit 5500 Jahresbenutzungsstunden werden die Beschaffungsstrategien bezüglich ihrer Kosten bewertet. Risiken, die bei den verschiedenen Strombezugsarten auftreten, werden erklärt und Maßnah-men zu ihrer Minderung vorgestellt. Ebenso wird ein Zusammenhang zwischen der Risiko-aversion des Unternehmens und der Beschaffungsalternative hergeleitet. Die zur Umsetzung einer Beschaffungsstrategie benötigten Fähigkeiten werden dargestellt und die ablauforgani-satorische Einbindung in ein Unternehmen erklärt. Als wesentliches Entscheidungskriterium zur Wahl einer Beschaffungsart wird das jährliche Lastvolumen herangezogen. Hierfür wer-den im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitsrechnung Größenklassen bestimmt, für die unter-schiedliche Strategien vorgeschlagen werden The liberalization of the German power market caused former monopoly structures to break, creating competitive markets and leading to big challenges for utilities. Municipal utilities can profit from this development by using convenient power procurement types which may offer competitive advantages. This thesis contains the analysis of different power procurement types with the aim to give decision support to municipal utilities for choosing their strategy. A summarization of the legal framework is followed by the explanation of the link between sales and procurement portfolio. This work looks into the different power procurement types in detail and characterises them by components of the power price. The analysis of a load pro-file consisting of 5500 annual hours demonstrates various cost effects. Risks of power pro-curement and their management are shown. A correlation between the risk aversion of the municipal utility and the procurement strategy is derived. Skills for performing the different types of procurement as well as the organisational implementation within a company are de-scribed. The annual load is identified as an essential decision criterion for the choice of one procurement type. An economic analysis reveals different magnitudes. Diverse strategies are proposed accordingly.

Fachgebiet Energiesysteme der TU Berlin
Full-Text download of this paper is available on our website.
For more information please click here

Maria Riedinger
TA Building - Room TA 33
Phone: +49 (0)30 314 22 890
Telefax: +49 (0)30 314 26 908
E-Mail: maria.riedinger(at)tu-berlin.de