TU Berlin

Fachgebiet Energiesystemevon Andreas Grübel

Logo des Fachgebiet Energiesysteme

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Dieser Vortragswegweiser soll den Referentinnen und Referenten eine Hilfestellung für die Vorbereitung und Präsentation eines lebendigen und interessanten Vortrages sowie für die Moderation der sich anschließenden Diskussion geben.

Fachliche Vorbereitung, Zusammenarbeit mit den Dozenten:

Recherchieren Sie zunächst eigenständig Ihr Vortragsthema. Entwerfen Sie eine Gliederung und besprechen Sie diese anschließend mit Ihrem Dozenten. Der fertige Vortrag ist spätestens 5 Tage vor der Präsentation an die Dozenten zu übersenden. Geben Sie Ihre Quellen der Ausarbeitung an.

Struktur

Der so genannte „rote Faden“ muss erkennbar sein. Führen Sie die Zuhörer! Starten Sie mit der Darstellung der Gliederung des Vortrags. Was ist das Problem? Was ist die Lösung? Ziehen Sie ein Fazit!

Dauer

Der Vortrag sollte ohne Diskussion etwa 20 Minuten dauern. Eine wesentliche Über- oder Unterschreitung dieses Zeitumfangs ist zu vermeiden. Behalten sie die Zeit im Auge! Für die anschließende Diskussion sollten ca. 15 Minuten angepeilt werden.

Folien

Vermeiden Sie überladene Folien. Der Text kann sowohl in Deutsch oder Englisch verfasst werden. Allerdings sollte die Sprache von Vortrag und Folien einheitlich gewählt werden. Grafiken und Bilder müssen gut erkennbar sein. Die Mindestschriftgröße sollte Schriftgrad 18 nicht unterschreiten – auch im hinteren Bereich des Hörsaales muss Ihr Vortrag lesbar sein. Rechtschreibfehler sind inakzeptabel! Nummerieren Sie die Folien. Die Anzahl der Folien sollte dabei dem Zeitkontingent entsprechen. Üben Sie Ihren Vortrag!

Sprechweise, Vortragsweise

Der Vortrag kann wahlweise in Deutsch oder Englisch gehalten werden. Allerdings sollte die Sprache von Vortrag und Folien einheitlich gewählt werden. Sprechen Sie laut und deutlich! Zur Vorbereitung des Vortrages empfiehlt sich ein Übungsdurchgang, der idealerweise auf Tonträger aufgenommen werden sollte. Kontrollieren Sie anschließend das Ergebnis – was ist gegebenenfalls zu verbessern? Wer nicht frei sprechen kann, sollte seinen Vortrag ablesen – sprechen Sie zum Auditorium, nicht zur Präsentationswand. Benutzen Sie einen Zeigestock oder einen Laserpointer.

Diskussion

Eröffnen und führen Sie die Diskussion im Anschluss an Ihren Vortrag. Beginnen Sie beispielsweise mit einer Frage an Ihr Publikum oder einem abschließenden Statement zu ihrem Vortrag. Beenden Sie die Diskussion nach einer angemessenen Zeit und ziehen Sie ein Fazit der Diskussion.

Bewertung

Jeder Vortrag wird durch die Dozenten und die Zuhörer fachlich und qualitativ bewertet, damit sich ein Lerneffekt einstellt. Nutzen Sie die Gelegenheit, bei dieser Veranstaltung unter fachkundiger Leitung Präsentationen zu üben, um anschließend bei „bezahlten“ Vorträgen nicht zu scheitern.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe