direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Projekt Prozessingenieurwisschenschaften (PIW) im Januar 2013

Das Projekt Ingenieurwissenschaften im Wintersemster 2012/13 findet vom
14.-18. Januar 2013 statt. Die Präsentation der Ergebnisse aller Projekte wird am 25.1.2013 stattfinden.

Das Fachgebiet Energiesysteme bietet im Januar 2013 zwei Projekte mit jeweils 9 freien Plätzen an:

  • Gesellschaftliche Akzeptanz der Energiewende
  • Die „Batterie-Cloud“ – ein neues Geschäftsmodell für EVU?


Die Anmeldung zum PIW 2013 wird im November auf den Webseiten der Fakultät III freigeschaltet werden.

Die „Batterie-Cloud“ – ein neues Geschäftsmodell für EVU?

Hintergrund
Energiewende bedeutet:
•Starker Zubau der Erneuerbaren
•Verbrauchssenkung und Effizienzsteigerung
•Zunehmende Dezentralisierung und Kleinteiligkeit der Erzeugungslandschaft

Herausforderung
Energieversorger und Netzbetreiber müssen …
•… zunehmende Fluktuation der Einspeisung bewältigen
•… Lösungen zur Speicherung oder zum Demand Side Management finden
•… mit einer Erosion ihres klassischen Geschäftsmodells zurecht kommen

Idee
EVUs verkaufen Batteriespeicher an ihre Kunden und profitieren doppelt:
1.durch den Verkauf der Speicher
2.vom Management selbiger in einem „virtuellen Kraftwerk“

Aufgabe
•Technische und wirtschaftliche Beschreibung des Systems unter Berücksichtigung von regulatorischen Randbedingungen
•Bewertung: (Wie) kann die Idee zum Business Case für EVUs werden?

Teilnehmerzahl: 9
Kontakt:
Markus Gräbig
markus.graebig@tu-berlin.de

Gesellschaftliche Akzeptanz der Energiewende

Quelle:BMU
Lupe

Die Energiewende ist in aller Munde. Es wird als das aktuelle und ambitionierte Mammutprojekt der Bundesregierung bezeichnet. Die Bundesrepublik Deutschland will innerhalb von 40 Jahren ihr Energiesystem gezielt umstrukturieren, um aus der Kernenergie auszusteigen und um Treibhausgasemissionen zu vermeiden. Dabei sollen die Energiepreise weiterhin bezahlbar bleiben, die Versorgungssicherheit höchsten Standards genügen und die Umwelt soll möglichst nicht anderswo belastet werden. Das Ziel dieses PIWs ist es unter diesen Rahmenbedingungen die gesellschaftliche Akzeptanz der Bevölkerung empirisch zu analysieren. Dabei werden Grundlagen der wissenschaftlichen Datenerhebung und Datenverarbeitung vermittelt.

Teilnehmerzahl: 9
Kontakt:
Fernando Oster
fernando.oster@tu-berlin.de

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe